2. Tag mit der Frage: Kann man schwärzer als schwarz sein ?

Noch heute morgen um 8 Uhr meldet unser Streckenspion vor Ort Oli Land unter im Schwarzwald und gab die Reifenempfehlung für den Tag per Rauchzeichen an Sepp durch.
Sintflutartiger Regen die halbe Nacht und rums pünktlich zum Startschuss hörte der Regen auf.
Pünktlich um 10:30Uhr wurde das Feld welches schon am Tag eins um 20 Fahrer geschrumpft ist die auf die Strecke geschickt.
Die Sonne setzte sich zwar nach und nach durch aber schwierige Bodenverhältnisse prägten die 2. Etappe. Heute hieß es Vollgass über 80,5 Kilometer und 1.940 Höhenmeter von Grafenhausen nach Schonach.
Für Sepp und Heiko lief es heute prima trotz der Matsche und den netten Trails konnten sie beide zeitgleich auf AK 23 ins Ziel einschlagen.
Sepp ist heute noch schwärzer als schwarz.
Ob das an der Fangopackung lag?
Ich denke Wutze lieben doch Schlamm sie suhlen sehr oft um ihr Ungeziefer loszuwerden 😀
Morgen wird es etwas kürzer aber knackig.
Der 3. Tag führt über 73,0 km und anspruchsvollen 2.160 Höhenmeter von Schonach über Hornberg, Wolfach, Oberwolfach zum Ziel nach Bad Rippoldsau-Schapbach.
Tom

Wutz on Wheelz

Fotos vom Tag über die Veranstalter HP : http://www.trans-schwarzwald.com/
Z
u empfehlen sind auf der Seite auch die Videos von soq echt gut gemacht.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s