Cannondale Scalpel

Jeder schwört drauf!

Sepp, Tom und viele viele mehr.
Aber was nützt es mir, wenn ich nicht groß genug bin. Man muss halt die Maße vergleichen und ein verhältnismäßig kleinen kaufen. Nein ich rede nicht von irgendwelchen Schuhe oder einem Pullover. Hier geht es wie meist bei den Wutz on Wheelz, um Bikes. Um genau zu sein um 29er Bikes und deren Rahmen.

Nach viel Vergleichsarbeit gemeinsam mit Sepp der mir einiges über die  Lenkwinkel, Oberrohrlängen etc. erklärte, versuchte ich mir ein passendes Bike mit entsprechendem Rahmen zu suchen:

Vergleich 29erGröße M Oberrohrlänge Kettenstrebe Steuerrohrlänge Radstand Lenkwinkel Sitzwinkel
BMC 610,0 429,0 100,0 70° 73,5°
Bulls Black Adder 590,0 455,0 105,0 70,5 73°
Cannondale Flash 29er 593,0 444,0 134,5 1.088,0 71,0° 73,5°
Cannondale Scalpel 29er 593,0 444,0 122,1 1.110,0 71,0 73,5
Canyon 590,0 433,9 100,0 1.097,0 70° 74°
Centurion Backfire 600,0 445,0 110,0 1.097,0 70,5 73°
Felt Nine 605,0 440,0 100,0 1.084,0 71,5 73,0
Giant Advance 594,0 439,0 100,0 1.077,0 71,5 72,5
Radon Black sin 614,0 442,0 108,0 1.121,0 70,2 73,8
Rotwild R.R2 HT 600,0 435,0 100,0 1.111,0 70,0 74,5
Scott Scale 600,0 438,0 105,0 1.095,0 69,0 72,5
Scott Spark 600,0 448,0 105,0 1.108,0 69,5 72,5
Simplon Razorblade 585,0 435,0 105,0 1.069,0 70,5 73,0

Alle Vergleiche brachten mich dann dem Entschluss näher endlich welche testen zu müssen.
Und so konnte ich die Möglichkeit nutzen Tom’s Cannondale Flash 29er in Rahmengröße M zu testen. Das Gefühl war super. Auch das Simplon Racerblade, welches ich bei unserem Unterstützter Schaltwerk Bikes in Cochem fahren durfte, war ganz ok. Nur mein Popometer sagte mir, dass die Überhöhung, die ich durch mein 650B  Cannondale Flash gewohnt war, am Simplon nicht ausreichend war um ein Wohlfühleffekt auszulösen.

Also weiter testen.
Auf Nachfragen stellte Julian aus Ettringen mir seinen Cannondale Scalpel Carbon 29er zur Verfügung um damit eine Runde zu drehen. Und was soll ich sagen:
BÄÄÄM

Da war es! Ein perfektes Gefühl aus optimaler Sitzposition, super Handling und wirklich gutem Fahrverhalten!
Das „Haben-Will-Gefühl“ war geweckt.

Das wurde dann so stark, das ich tatsächlich beim Cannondale Scalpel 3 Carbon zugeschlagen habe. Durch eine Vielzahl an „Tuningteilen“, wie der neuen XTR Bremse, 3T Doric-Sattelstützte und einem leichteren Laufradsatz mit Maxxis Ikon Bereifung wiegt das gute Stück jetzt fahrfertig knappe zehn Kilogramm.

Der Unterschied zum Hardtail ist schon deutlich zu merken. Gerade bergab fühle ich mich dank der größeren Laufräder im Vergleich zum 650B Bike und dem Vorgänger, dem Specialized EPIC 26er (siehe Vergleichstest) noch etwas sicherer und schneller. Gerade die Hinterbaufederung arbeitet äußerst sensibel und schluckt bergab jede Bodenwelle. Die Lefty ist wie gewohnt über jeden Zweifel erhaben.

Bergauf spart man gerade im ruppigen und unebenen Terrain durch die gute Vollfederung einiges an Kraft. Im Wiegetritt schnell die Lefty blockiert via Lenkerlockout geht auch hier keine Kraft verloren.
Das 29er Fully ist genau die richtige Maschine für den Marathoneinsatz.

Ich habe dann vor einigen Wochen im tiefen Matsch die Vergleichstestrunde 26er Fully, 27,5er Hardtail und 29er Fully bemüht um dem Leser ein paar Zahlen zu bieten. Leider war der Vergleich wenig aussagekräftig, da die beiden „Kleinen“ auf hartgefrorener Strecke im März stattfanden und das Scalpel in Ermangelung von besserem Wetter durch Schlamm robben musste!
Trotzdem fiel auf, dass es bergab trotz dem Schlamm, der volles Tempo unmöglich machte, sehr schnell und sicher voran ging. Bergauf konnte das Bike dann mit super guter Traktion trotz Schlamm punkten.

Verlgeichstest

Mal sehen wann es dann das erste Mal zum Einsatz kommt. Wenn Wetter und Form stimmen denke ich!
Oli

Wutz on Wheelz

EDIT:

Das Bike ist jetzt den ersten Sommer gefahren und läuft einwandfrei. Ich liebe das Fahrgefühl und die Sicherheit, welche das 29er bergab vermittelt. Berauf und in der Ebene läuft das Rad super. Der Gewichtsunterschied ist zwar zu spüren aber fällt durch die bessere Traktion und den Komfort auf Runden über 30 KM nicht mehr ins Gewicht.

 Scalpel-Umbau
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s