Einmal durch Eifel und Hunsrück im Eiltempo

Für den heutigen Tag stand für mich der Prinzenrolle-Marathon in Polch auf dem Programm. Es sollte der abschließende Formtest für den Öztaler Radmarathon sein. Wie so oft kommt es anders als geplant. Die Feier am Vorabend war doch etwas zu lang und so entschied ich mich gegen den Marathon um 06:00Uhr und für die RTF um 07:00Uhr. Dies hatte aber auch noch einen Vorteil. Tom und Christian wollten auch die RTF fahren und so traffen wir uns dann um kurz vor sieben in Polch. Tom hatte auch noch eine „Überraschung“ im Gepäck.

Ein bisschen „frisch“ war es noch zum Start, aber nach den ersten Höhenmeter war das auch kein Problem mehr. Über den „Cond“ ging es nach Monreal und anschließend durch das Elztal leicht ansteigend in die Eifel.  Nach gut 30km gab es schon den ersten Kontrollpunkt mit Verpflegung

CIMG6913

Frisch gestärkt ging es weiter. Und was sich auf den ersten Kilometern angedeutet hatte, setzet sich weiter fort. TEMPO!!!  Das Christian gut drauf ist war spätestens nach dem letzten Leistungstest bei IQ-Athletik klar, aber meine Beine waren heute auch nicht so schlecht. Nur der arme Tom musste, frisch „erholt“ aus dem Urlaub und mit ein paar Kilos zuviel 🙂 , doch etwas kämpfen.

Bis zur zweiten Kontrolle ging es durch die schöne Landschaft  über ruhige Straßen nur aufwärts. Nach der Kontrolle schlossen sich noch drei Biker an uns an und wir bildeten einen schönen sechser Zug. Diesmal abwärts runter nach Cochem zur Mosel und dann weiter zum dritten Kontrollpunkt kurz vor Treis.

CIMG6915

Für Tom war auch hier aufgrund eines Termin der Zeitpunkt sich zu verabschieden. Ab hier setzten wir dann unseren Weg zu viert fort. In Treis wechselten wir die Moselseite und es galt den Hunsrück zu „erklimmen“. Getreu dem Motto „TEMPO“ wurden die Höhenmeter platt gemacht und nach knapp 50km waren wir wieder in Treis angekommen. Noch einmal wurden die Kohlehydratspeicher aufgefüllt , um dann die letzten 40km an zu gehen. Noch einmal an der Mosel entlang bis Hatzenport und anschleißend durch das wunderschöne Schrumpfbachtal hoch nach Münstermaifeld und zum Ziel nach Polch.

Am Ende standen für mich/uns 156km mit 1800hm auf dem Tacho. Mit einem Schnitt von knapp über 30km/h wurde die Strecke zurück gelegt. Für mich war das dann doch ein guter Formtest für den Öztaler 🙂

Wutz on Wheelz

Hein

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s