Ringloop und ein Dendrofon

Häh ?
Wasn ein Dendrofon ?
So schauts aus.
IMG_5698
Den Radfahrer interessiert es nicht, aber anscheinden benötigt der Wanderer Abwechslung.
Bissl was zum Draufkloppen 😀

Zurück zum Loop
Fernziel Nürburgring hieß es heute.
Wetter geil und Zeit verschafft, los gings um 10Uhr Richtung Kottenheim um über St.Johann ins Nette bzw. Nitztal einzufahren.
IMG_5703
Steinkunst anno 1535 (Junker Heinrich)

Die Nitz entlang bis Virneburg geflogen und wiedermal bemerkt wie häßlich dieser Ort ist.

IMG_5711
Aber ne Ruine gibts, wenigstens etwas.

Kein verweilen also eilen ab zur schönen Nürburg

IMG_5719
Außnahmsweise mal mit Rucksack

Von nun an dem Bulls MTB Weg 1 folgend bis Adenau um anschließend in Selbstgeißelung den endlos und elend langen Berg bis zum Karussel hinauf zu düsen.

IMG_5739
Gleich kommts
Hoch buah 😀

Den Berg der Schmerzen überwunden kurz über die Straße und adieu Ring, ab in Richtung Heimat.

IMG_5740
Im Hoheitsgebiet derer von Kempenich (von Kempenich ? ja genau, die haben auch bei der Burg Eltz welche ich letzte Woche besuchte die Finger im Spiel)

Auf Kempenicher Gebiet Berg ab ins Quellgebiet und Ursprungstal der Nette um dieser im oberen Verlauf zu folgen.
Auf Weiberner Gemarkung drehe ich endgültig Richtung Heimat ab.
Den Gänsehals rechts liegen lassen um Kräfte zu sparen den Weg des eifachsten Wiederstandes zurück zum Laacher See.

IMG_5749

Schön war es und anstrengend auch.
Fazit:
1800 Höhenmeter auf 95km verteilt und das ganze gut unter 5Std.
von oben
Da hat der Tom mit Hilfe von IQ in letzter Zeit wohl alles richtig gemacht.

Wutz on Wheelz

Tom

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s