Marathon-Simulation oder CTF

Am heutigen 6. April 2014 fand die zwölfte Austragung der Rhodius CTF in Wehr statt. Die meisten kennen Wehr nur von der Abfahrt der A61 hinauf zum Nürburgring. Heute wartete das schöne Eifeldörfchen jedoch mit bestem Wetter auf eine Vielzahl an Mountainbiker, welche die drei Strecken unter die Stollen nehmen wollten.

Christian, Hans, Sepp und Oli waren ebenfalls darunter. Sepp hatte im Vorfeld bereits angekündigt, dass die 52 Kilometer-CTF mit „Zug“ gefahren werde. Nachdem die vier sich ihre Startnummern abgeholt hatten, sollte es auch direkt losgehen. Sepp war es auch dann, der die Marathon-Simulation bereits am ersten langen Asphaltanstieg hinauf zum Gänsehals einläutete. Wir alle pressten und pushten uns so zu einem hohen Tempo, wie es häufig auch in der Anfangsphase von Marathons gefahren wird.  Gerade mir tat dies nochmal richtig gut und funktionierte erstaunlich gut.

IMG_7231

Ab dem Gänsehals ging es dann endlich auf Schotter und Waldwegen auf und ab. Gerade in den Abfahrten zeigte Sepp uns wieder einmal wo der Hammer hängt und ließ uns seinen neuen Thunder-Burt nur von hinten sehen. Am nächsten Aufstieg ging es vorbei an den Genoveva-Höhlen zum Hochstein. Die erste Kontrolle, die wie immer mit vielen Leckerreien aufwartete,  ließen wir dann aus um weiter in Richtung Laacher See und Krufter Waldsee zu fahren. Das Tempo blieb weiterhin sehr hoch. Die Strecke führte uns dann vorbei an der Laacher Mühle zum Krufter Waldsee. Von dort ging es hinaus zur berühmten Teufelskanzel ehe wir die zweite Kontrolle erreichten.
IMG_7241

Von dort ging es über eine rasante  Abfahrt mit einigen ausgewaschenen Rinnen vorbei an der ehem. Heimschule durchs Pöntertal zum Tönisteiner Brunnen. Kurz vor Wassenach, an der dritten und letzten Kontrolle nutzten wir die Anwesenheit einiger sehr netter Fahrer des Radsport Mertens Teams um uns kurz ablichten zu lassen bevor es dann Richtung Ziel ging.

Foto 1

Am Ende standen 2 Std. 15 Min bei 51,5 km auf der Uhr.

CTF

Wir hatten uns dann eine Tasse Kaffee und das ein oder andere gute Stück Kuchen verdient. Alles in allem eine tolle Veranstaltung der RSF Brohltal, die wir gerne wieder besuchen.

Danke an meine Begleiter, hat wie immer einen riesen Spaß gemacht.

LG
Oli

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s