Statt Simulation voll in die Fresse

Im wahrsten Sinne des Wortes äh Satzes der Überschrift.
Von Null auf Maximalpuls.
Dirk und Tom besuchten heute den Xterra Crossduathlon in Schleiden mit ohne Ahnung wie es vor Ort abgehen würde.
Als Team schon vor Monaten gemeldet musste Dirk kurzfristig Frank der einen lecker Muskelfaserriss in der Waade erlitten hatte ersetzen.
Unverhofft kommt oft und so fand sich Dirk in der Rolle des Läufers wieder.
Ausgebene Devise aus allem raushalten und mind. als Vorletzter durchs Ziel.

Vorm Start noch den kenner der Eifel und Eifelguide Jürgen mit Läufer Stefan getroffen.
IMG_5813
Das B-Team beim Auskundschaften

IMG_5822
Die Einführungsrunde war noch lustig.

Die Betonung liegt auf noch!
Von da an hieß es auf und ab im Traildorado und forderte das Letzte eines jeden Teilnehmers.

Die Qual in den Augen für ein letztes Foto bevor Tom losdüste reichte es noch 😀
IMG_5818
Schon satt vom gesehenen aber er musste nochmal ran.

Nun gings ab für Tom.
Endlos den Berg hoch um oben angekommen mit Trails und Vollgasabschnitten belohnt zu werden.
Auf den folgenden 3 Runden hieß es für Tom alles rausholen und wie immer Maximalpuls.
Kein Wunder das Tom nach der 3. Runde und 23km auf die 660hm gepackt wurden zu keinen Gesprächen bereit war.
Tom in Bestform
Das ist wahre Teamliebe zum Ausdruck gebracht 😀

Ein letzter Wechsel und der Herr des wehenden Haares gab ein letztes Mal alles.
IMG_5874
Ists ne Dauerwelle oder Natur ?

Unser Fazit
Geile Sache, krasse Strecke, das werden wir uns garantiert nocheinmal antun !
UND
Wir sind dann doch nicht Vorletzter geworden 😀

Wutz on Wheelz

Tom und Jerry

Advertisements

3 Kommentare zu “Statt Simulation voll in die Fresse”

  1. …voll gut getippt der Artikel. Aber sagt mal, war die Laufstrecke nur eben oder ging es da auch crossmäßig zu, sprich echtes Gelände ? Denn das liebe ich ja…

    1. Da wirst du in 2015 ein neues Ziel haben.
      Echtes Gelände mit elend lang hoch und vielen Lauftrails.
      Auch auf der MTB Strecken waren Abschnitte dabei die sich nicht verstecken müssen.
      Dirk und ich waren so begeistert das wir in 2015 wieder starten möchten.

      1. Du ich habe hier eine „nette“ Crosslaufstrecke vor der Haustür.

        Da gibt´s zwar keine ellenlangen Steigungen am Stück, aber viele kleine machen auch den Hund fett. Außerdem ist das Kanaldamm und der besteht hautsächlich aus Abraum vom Bergbau. Also grobes Steinzeug mit rutsch-nicht-auf-die-Fresse Charakter. Heute bin ich da auch mal wieder mit dem Rad durch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s