Ei wo, in de Palz !

Sogar noch besser im Pfälzer Wald.
Seit Jahren immer wieder geplant und nun endlich durchgeführt.
Mit Jörg fuhr ich früh am Morgen nach Rodalben um von dort aus den Felsenwanderweg abzufahren.
Bei unseren letzen Jahresabschlusstouren waren wir immer mal wieder auf ihm unterwegs, hatten ihn  aber noch nie in einem Stück unter den Rädern.
Das ein Wildes auf und ab uns erwarten würde war uns bekannt!
Aber das der Weg und die Gegend uns so erfreute konnte unter anderem nur an den beiden lieben alten Jungs liegen.
Nach den ganzen Unwettern der letzten Zeit hing bis kurz vor dem Start unseres Vorhabens ein dickes Fragezeichen im Raum.
Lohnt es sich, was erwartet uns ?
Und ja, es hat sich gelohnt!
Unseren Start legten wir direkt an die Straße in Rodalben an der, der Felsenwanderweg vorbeiführt.
In Rechtsrichtung erstmal schön den Berg hoch und schon das erste Fluchen.
Matscheeeeee!
Na und ?
Weiter du Sack 😀
Auf dem Trail angekommen war es geschehen, TROCKEN!

Ei wie fein so soll es sein.

Zum Glück saugt der Sandstein die Feuchtigkeit in sich auf ohne an Gripp zu verlieren.
So kann es weitergehen und dies sollte es auch.

IMG_7592
Pfosten 75 hatte mich ganz lieb 😀

Die Strecke war zwar an einigen Stellen etwas zickig aber im großen und ganzen super zu fahren.
In angepasster Wohlfühlgeschwindigkeit trotzdem am Limit.

Zum verschnaufen ein paar Fotos der Selbstdarstellung. Hach was sind wir fesch. Aber bei weitem nicht mehr frisch.

IMG_7573
Ein Felsen für die Wutz.

Oh welch Plackerei die immer wieder durch klasse Felsformationen belohnt wurden.
Kurz vor Schluss lief uns tatsächlich ein Opfer für die Knipse über den Weg.

IMG_7615
Mit letzter Kraft beim Fotoshoot.
Das Ende aller Flüche, des Schwitzens ohne Grund, der elenden Schieberei es war geschafft.
Sage und schreibe 4 Wanderer, ein Pilzsammler und eine Gassigeherin trafen wir als wir den Felsenwanderweg befuhren.
Wahnsinn das der Wald so überlaufen war.

IMG_7630
Garmin sagt : 48,5km mit verdächtigen 1850hm waren wir in den Alpen unterwegs ?
Die Beine sind zumindest schwer wie Blei und wo die unzähligen Zacken im Profil herkommen bleibt ein Rätsel.
Eines ist aber FAKT ein Singeltrail in dieser Länge gibt es sonst nirgends in Deutschland!
Schon fast ein muss ihn einmal abgefahren zu haben.

Wutz on Wheelz

Jörg und de Worschdmann

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s