Drei Berge für zwei

73km, 2660hm, drei Berge, 5:30 Stunden.
Manch einer fährt dies in 2:30Std vergisst dabei aber die Landschaft in sich aufzunehmen.
Wozu sollte man sich im Urlaub dieser Hatz hingeben?
Entschleunigte die Berg hoch, macht viel mehr Spaß und hinterlässt das perfekte Naturerlebnis.

Pano1
Urlaub in den Bergen, dies zum wiederholten Male nahe Pfronten.
Fast schon Heimat.

Durch einen Zufall begab es sich, dass Ansgar von den Vennbikern genau auf der Rückseite des Vorhabens der Wutz mit seiner Fam. verweilte.
Kurzer Chat und schnell war klar, es wollte jemand gequält werden.
Zwei bis drei Hügel gab ich an, mehr musste er nicht wissen.
Früh am Morgen Richtung Pfronten um dort die MTB Marathon Strecke abzufahren.

IMG_3861
Da freut sich die Wutz und lache konnten wir auch noch.
Ok grinse ..

Auch wenn es keine Singletrails gibt die manch einer soooo liebt.
Die Herausforderung sah hier ganz anders aus.
Geröllwege runter und tiefe Schotterwege rauf waren angesagt.
Wobei das rauf die Tagesaufgabe darstellte.
Aber was solls, Herausforderungen sind da um bezwungen zu werden.
Am Anfang der Marathonstrecke, geht es direkt den Berg hoch, sozusagen kleines Geschmäckle um auf der Rückseite der Talstation am Breitenberg an den Berghängen entlang bis zum Einstieg der Alpspitz locker zu fahren.
Und dann ging’s mit aller Macht in den Berg.
Schön Asphalt aber enge Kehren und ordentlich Steigung!
IMG_3866
Noch ist grinsen möglich allerdings ein schwitziges.

Ein erstes Mal oben

Und wir grinsten immer noch.

IMG_1796
Spielen muss sein.
Die schon sehr angeheiterten Damen hinterm Fenster in der Hütte freuts.
Schnell weiter, sonst nehmen die uns mit nach Hause….

Obwohl …
IMG_3876
als Kalenderboy …… wäre machbar 😀
Erotik MTB Kalender 2016 für Damen ?

Nach der Kappeler Alm geht’s auf Geröll und Kies weiter hoch, nach dem unspektakuläreren höchsten Punkt geht’s kurz über Geröll runter um die in Stunden erklommenen Höhenmeter in Minuten über Kieswege abzubauen, vorbei an staunenden Kühen.
Bekloppte Biker.
IMG_3878
Nur gebremst durch Viehgatter.

Nach dem Unten folgt das Hoch die nächsten Steigungsprozente standen an!
IMG_1810
Diese zu reduzieren gelingt mir nicht!!

Ach und der Belag ändert sich von eingefahrenem Split zu frisch aufgebrachtem Split!
Wiegetritt kannste ganz knicken!!
In den steilsten Rampen erstmal schieben.
Der kleinste Anstieg zur Bärenmoosalp endlich Bezwungen und schon gehts ab.


Mehr als 20% Gefälle felsig, dicke Steine, Geröll also schön langsam und taktisch klug fahren, saugeil!!!
Ok, schieben geht auch 😀

Unten angekommen erstmal sammeln denn der Knüppel des Tages mit 700hm Anstieg am Stück auf Schotter verteilt auf nur 7km steht unmittelbar vor uns.
Der Breitenberg von hinten.
Breiten
Erstmal ne Banane

Puh, ein hartes Stück Arbeit stand an.
Wobei mir Tom, erst jetzt auffiel das Ansgar mit unsauberen Mitteln kämpfte 3×10 und ich Hammel quäle mich mit einem 26er Kettenblatt den Berg hoch.

IMG_3898
Das Schummeln half nicht, stabile Schräglage auch nicht!

Irgendwann ist ein Ende in Sicht und es werden letzte Kräfte mobilisiert!

Breiten1
Geschafft die Bergstation der Seilbahn und dem höchsten Punkt unserer Tour ist erreicht!
Kalt ist es, saukalt.


Also ab runter, bevor uns der Winter einholt.

Kurz ein paar Bildchen und los.

Steil und felsig bis zu 30% Gefälle puh, die Bremsen glühen.

Beim Runterfahren blieb beim Warten noch etwas Zeit schnell den Ladyshaver auszupacken.

Breiten3
Wutz im Tarnfell oder so ähnlich.

Ach ja Ansgar ist noch nicht da.


Schmetteringe gab es oben im Berg also auch.  Und ne Raupe 😀

Und kurz vor unten ein Warnruf die Wutz kommt mit Begleitung.
Rascheln im Unterholz.
Eine Werwutz ?
Ok, gibts hier auch.
wutz
Und die benötigt dringend eine Rasur !

Spaß bei Seite zurück zum Berg
IMG_4051
Hoch über mir ein Gamsbock der mit gezeter seine Fam. warnte.
Gibt es MTB´s mit einer vorgerichteten Flintenhalterung ?

Ein letzes Mal zurück geguckt und ach ja, ich hatte Ansgar vergessen.

Der stand ja noch hoch über mir.
IMG_3986
Dachte er in diesem Moment über Felslawinen nach ?
Nee, nur winken war angesagt.
Muss es ihm also doch gefallen haben.

Ein Glück

Gruß von de Wutz

Breiten2

Advertisements

5 Kommentare zu “Drei Berge für zwei”

  1. Ui, das sind ja nette Geröllpisten. Und Reifenplatzer gehabt ? Mir hat´s neulich den Vorderradschlauch gesnakebited. Shit happens.

    1. Sind gut durchgekommen keine Probleme.
      Einzig die Frage wie die Jungs im Rennen es schaffen die Strecke in 2Std 30min zu schaffen.
      Einfach nur bekloppt oder evt. gut nachgeholfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s