Oh je nu das noch

Ertappt
Die Wutz geht fremd.

Wobei gehen bei mir wandern bedeutet.
Und da der Urlaub vor der Haustür so hip ist, mach ich da glatt mal mit.
Ok, wandern geh ich öfter nun aber mit der Knipse.
Liegt ja im Trend und die Wutz weiss wie es geht.

Da die Traumpfade der Region mich förmlich einkesseln, blieb mir nichts anderes übrig als mich ihnen hinzugeben.

Teil 1 von 3

Es war einmal ein Wanderpaar.
Wetter super also ab raus.
Ziel: Heidehimmel Volkesfeld
Temp.: Heiß, sehr heiß
Bedürfnis zur Bewegung: Hoch

  • Länge: 9,3 km
  • Höhenmeter: 310 m
  • Dauer: 3 Stunden
  • Schwierigkeit: leicht

Früh ists, damit mich bloss niemand erkennt, denn so ohne Rad fühlt Mann sich leicht behindert.
Verpflegung, Wanderschuhe und vor allem die Frau ins Auto gepackt konnte es losgehen.

Startpunkt der Parkplatz direkt unterhalb des Volkesfeldener Heilbrunnes und somit Einstieg in den Traumpfad.
IMG_1609

Erst Traillastig Berg an um „oben“ in den Ort abzudrehen.

Kurz mal knips und weiter

Volkesfeld kurz durchquert, um ein sagen wir mal Geschlängel nach oben zu bewältigen (Ich verrate jetzt nicht, dass ich daran dachte warum nur Wutz haste heute kein Bike dabei)

Erste Rast noch klappts.
Auf dem Bergrücken zwackt es.
Nur wo.
Dieses Gefühl kannte ich sonst nur von einem platten Reifen.

IMG_1621
Aber platte Schuhe können dies auch.

Im wahrsten Sinne die Dämpfungseinheit verschliessen.
Uff, aufgeben gibts nicht also nach McGyver Art die Schlappen getunt.

IMG_1625
Weidezaun kann helfen das Vieh dahinter in Schach zu halten.
Was mit nem Rindvieh klappt kann nur gut für Füße/Zehen sein.
Wiederspenstige Socken zerstörnde Lochbohrer.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Landschaft gab es auch

Soweit so gut toller Wanderweg ach nu klackerte es auf Schritt und Tritt.
Belustigt und abgenkt.
Ach ja, scheisse heiß hier oben auf der Waberner Heide.
Bestimmt abgeleitet von wabernder Hitze.
Der Hügel markant in der Landschaft trocken und heiß.
Teer schmilzt ab gewissen Temperaturen.
Schuhsohlen übrignes auch!

Den nächste Trail Berg ab, gings ab.


Flutsch und weg oder besser rutsch und weg.
Fot war dat Teil, nu aber huddisch de letzte Abhang runne, up de Sogge met eh janz bissje Innesohl gerad su zoröck geschafft.

Sorry das Erlebnis hat mich so arg mitgenommen, das ich ein wenig ins Platt abgerutsch bin.
Lustisch Sach drum lass ich es so stehen 😀

IMG_1632

Herrlicher Tag
Unvergesslich
Meine/unsere Ur Ur Urenkel werden noch davon sprechen.

West noch de Al vun osem Al is hier emol uff Sogge runner.

Schöne Gruß und Dach

De Wutz

Advertisements

2 Kommentare zu “Oh je nu das noch”

  1. Na das war aber mal ne´ heiße Sohle was. Und: wandern gehen wir ja nur, um noch unbekannte Trails besser finden zu können, oder die Kondition für´s Bike aufzubessern. Mal so als Alibitip…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s