Gekommen um zu testen

Da sind sie.
In Deutschland kaum erhältlichen.
Die neuen Pneus von Maxxis
DSC09027
Maxxis Pace und Race TT
Nun bei der Wutz und bald an den Bikes

Die Daten

Maxxis Race TT EXO in der Tubeless Ready Version als Nachfolger des Larsen TT
Für 27,5 und 29er.
Mit einem UVP Preis von 53,50€ ab Februar 2016 im Handel.
Gewicht 630g (Nachgewogen)
60 TPI Karkasse
Reifenmaß: 27,5×2,00
Laufflächenbreite Außenseite zu Außenseite 5cm.

Die Verwandschaft zum Larsen und auch zum Crossmark ist nicht zu übersehen.

Maxxis Pace Single (trotzdem tubeless Ready) entwickelt als Rennpneu für die trockene und harte Piste.
Für 26, 27,5 und 29er.
Mit einem UVP Preis von 42,90€ zZ. noch nicht auf dem deutschen Markt.
Gewicht 595g (Nachgewogen)
60 TPI Karkasse
Reifenmaß: 29×2,1
Laufflächenbreite Außenseite zu Außenseite 5,4cm.
Zusätzlich ausgestattet mit: Maxxis Silkworm Puncture Protection Technology
Die riffeligen Seitenwände sollen einen erhöhten Seitendurchstichschutz gewähren.

Schneller kleiner Bruder vom Ikon ?
Die Stollen erinnern leicht daran.
Klein und böse

Das Profil beider Reifen lässt schon mal einiges erwarten.

Die Gegner um in der Familie zu bleiben:
Maxxis Ikon 3C EXC EXO 29er Version mit 620g und der gute „alte“ Crossmark als 650b Version mit 600g.
Beide Reifen sind seit dem sie auf dem Markt sind, tubeless mit Notubes Milch an meinen Rädern verbaut.
Das montieren beider „alten“ Reifen vollkommen schmerzfrei, kein Kompressor von nöten.
Eine gute Handpumpe genügt.

Dies sieht bei den ehemalig genutzen Konkurrenzprodukten ganz anders aus.
Verbaut waren bei der Wutz:
Schwalbe, Conti und Vredestein und keiner dieser Hersteller hatte auch nur annähernd eine Dichtigkeit nach der Montage wie die verbauten Maxxis.
Der Vredestein Spoted Cat liess sich nichtmals montieren.
Weder auf Crest noch auf Arch Felgen. Der Wulstkern ist so straff und eng das es mir unmöglich war in auf die Felge zu bringen.

Was die neuen können und ob die Wutz überhaupt etwas unter seinem zarten Po spürt, stellt sich in den nächsten Wochen heraus.
Die Wutz ist gespannt und wird berichten.

Gruß Tom

Advertisements

2 Kommentare zu “Gekommen um zu testen”

  1. …press sitzten Reifen sind die Pest. Vor allem wenn der Schlauch ein Loch hat, du eigentlich keinen Zeit hast, es ist dunkel, es regnet, die Pfoten sind klamm und selbst die Monsterreifenheber von Crankbrothers biegen sich wie zwei alte Mettwürste…

    Und dann kommt dieses „Plop“ und alles ist gut !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s