Oh Mann, oh Mann oh Mann

Heute wird es etwas länger.

Wie in den vergangenen Jahren zog es uns zum Radfahren wieder nach Mallorca.
Manch einer sagt: „Training im Winter? Total überflüssig und wenn, seid ihr viel zu früh fit!“
Ja und?
Uns juckt das nicht die Bohne, sind ja keine Profis oder gar Möchte-Gern-Profis.
Es geht nur um das Erleben.
Diesmal ganze sechs Tage vor Ort, mit ganz viel Programm herum.

Schon am ersten Tag setzte ich (Tom) Zeichen die uns die Tour nicht so schnell vergessen lässt.
Der Flug ziemlich ruppig und mir bei der Landung sowas von schlecht…
„Nix wie raus, aus der fliegenden Dose“
Hein aus der Reihe gedrängt und weg.
Das ’nix-wie-raus‘ sollte sich  noch rächen!
Keine 30min später schon im Hotel und vor dem Zimmer.
„Mmmmmh, da fehlt doch ’ne Beule in der Buxe ?“
Kurz vor dem Herzinfarkt -die Tasche ist sonst dicker- und da war auch nichts hartes.
Schlag vor die Stirn: Auto und Haustürschlüssel? Weg! Aber wo?
Alarmzustand am Ballermann.
Nachdem der Koffer großzügig im Zimmer verteilt war, stand fest: Kein Schlüssel, kein Heimkommen!
Auto im Parkhaus, Nummernschild registriert. Kopfkino!
Falls der Schlüssel noch in Köln verloren ging.. wieder Kopfkino.
Du kommst Heim und  Haus samt Familie wurden aufgeladen und abtransportiert.
Ok. ganz sachte erst mal Hein,Viktor und Frank informiert.
Lachen und grinsen, ist doch nicht wahr…
Dann Flur abgesucht, Aufzug bis zur Rezeption, nix.
Viktor übernimmt AirBerlin, besorgt die Tel-Nummern der Fundbüros, die Hotelangestellten helfen auf spanisch.
Fundbüro! Fehlanzeige.
Frau zu Hause in Not.

Nun erstmal runterkommen. Rad satteln und das Hirn bei der Einstellungsfahrt freistrampeln.

Danach noch immer kein Schlüssel.
Das Telefon läuft heiß.
Frau glaubt gehört zu haben, das ein Tieflader schon auf dem Weg zu unserem Haus wäre und schwups wäre die Hütte oder sie oder was auch immer weg.
Stille.
Funkstille.
Dazwischen essen und die ersten Fotos sichten.

Fotos bearbeitet man am besten am PC.
Reise-PC natürlich dabei, sehr gut.
Lapi an die Buchse und…? Nix!
Wie jetzt?
„Ha, großes Los gezogen!“
Dem Ding war es wohl im Koffer zu eng.
Da der Tag dann eh schon im Abend war, erstmal den Frust mit Alkfreiem ersäuft.

Neuer Tag, neues Glück ?
Keineswegs.
Kein Schlüssel, verrecktes Lapi.

In der Zwischenzeit reagiert das Frauchen zu Hause und nimmt uns auf Anraten des Flughafens die Rückkehrmöglichkeit.
Auto so schnell wie möglich aus dem Parkhaus raus, da böse Buben mit Schlüssel auf die schnelle keinen Tieflader organisieren können.

Die Notfallszenarien werden in unseren Köpfen durchspielt.
Wie kommen wir Heim?
Erstmal nicht da wir ja zum Radfahren noch 5 Tage haben.

Tag 2. Auf zur wilden Radelei
Gr0ße Rundfahrt in der Mitte.


Sineu, Petra usw.
Geile Strecke, klasse Tag. Zuhause nur 5 Grad.
Wir in kurz-kurz, allerdings mit Weste, der Wind bläst heftig.

Tag 3 erreicht. Die Hoffnung schwindet. Fundbüro’s abgegrast, nix.
Ok, bleibt nur Radfahren 😀
Und da es laaaange ablenken sollte, ab in die Berge.

Über Palma rüber nach Antratx und die Küste hochgedüst bis Valldemossa.
Düsen im wahrsten Sinne in Form von Wind der übelsten einer.
Trotz 20 Grad hatten wir die ganze Zeit das Gefühl zu frieren.
Aber egal,  Küste und Landschaft entschädigten dafür.
Spät am Nachmittag zurück, den Schlüssel als Gespächsthema vergessen und durch Eindrücke der Landschaft abgelöst.
Am Abend wieder zurück auf dem Boden der Tatsachen.
Schlüssel weg- ach ja, das wissen wir schon- Neubeschaffung 307€
Laptop abgeraucht, gleichwertiger Ersatz 500€
Teurer Urlaub, somit war auch der neue Crosser nur noch ein Wunsch!

Abgelenkt zum Tag 4
Wind, Wind und nochmal Wind. Aber was zum Teufel hatte die sch..ss Sonne hier verloren.
Wir wussten gar nicht, worüber wir jammern sollten, es war doch warm.
Und vor allem besser als zu Hause, dort arschkalt hehe ..


Den Tag nutzten wir zur Abwechslung nur zur Hälfte auf dem Rad. Die Beine wollen ja auch mal Ruhe. Aber der Aufstieg zum Randa musste schon sein.
Geile Ausssicht, fehlte nur der Paraglider.

Auf die vollen und zum Puig, Tag 5 erreicht.
Kein Schlüssel da, na und ?
Thema Schlüssel ging am Hinterteil vorbei, zu schön waren die Ablenkungen in der Gruppe über Land.


Anfahrt quer nach Inka um dann in die Bergwelt einzusteigen. Km um km die Berge hoch.
Was für eine Landschaft.
Wie im Film flogen die Wolken über uns.
Abgründe die ich nicht sehen wollte, aber Hein und Frank.
Bah, war mir übel. Höhenangst traf es besser.
Die Küste runter bis Sollèr um über den Col de Sollèr den Rückzug anzutreten.
Hatte ich schon erwähnt, wie fantastisch das Wetter war?
Nein?
Dann wisst ihr es jetzt 😀

Abflugtag gleich Abschlussfahrt

Kleine Abschlussrunde bis St. Maria und über Algaida zurück zum Hotel.
Da war doch was?
Randa! Na klar!


Der steht da so rum. Kurzentschlossen und weil es so schön war, noch einmal hoch. Diesmal von hinten.

Höhenmeter haben wir genug gesammelt, Kilometer auch.
Zum Abschluss die 12Apostel Pizza genossen.
Naja, genießen geht anders und groß ist nicht immer auch gut.
Ganz ehrlich, das war mit Abstand eine der schlechtesten Abschlusspizzen der letzten Jahre.
Hein und ich konnten danach zweistimmig sprechen.

Da war doch noch etwas ?
Wir müssen Heim und zum Flieger.
Ach ja, kein Schlüssel.

Schon aufgegeben und von Frank nebst Viktor dazu gedrängt, auf dem Flughafen selber  auf die Suche zu gehen.
Frank nahm die Witterung auf und kämpfte sich von Infostand zu Infostand und von dort zum Fundbüro.
„Hier nix Schlüssel“
„Aaaaaber gehen sie bitte in die hinterste Ecke links“.
Dort gab es noch ein Büro, zuständig für Air Berlin Fundsachen.
Ich muss dringend Spanisch lernen.
Aber da ich als Schlüsselmeister ohne Schlüssel gerade noch so „Key“ aussprechen konnte begab es sich, dass  die Frau am Schalter sich umdrehte und in einem Nebenraum verschwand.
Viktor: „Sie hat ihn!“
Ich: „Nie im Leben“
Keine 60sec später, yeah! unglaublich! Kam die Dame doch tatsächlich mit meinem Schlüssel zurück.
Die Woche gerettet, 307€ gespart.
So kann es weiter gehen!
Danke ans Sucherteam.

Eine grandiose Woche mit HAPPY END

Gruß von Wutz on Wheelz mit ohne Schlüssel

Frank, Hein, Viktor und Tom

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s