Archiv der Kategorie: 650B

650B von Porsche

Frisch bei unserem Sponsoren Schaltwerk in Cochem eingetroffen.
Der für Porsche exclusiv von ADP Engineering / Rotwild entwickelte Rahmen, fällt sofort ins Auge.
Umgesetzt wurde dieser im „neuen“ 650b/27,5 Rahmenmaß.
Ein sehr wertiger und edler Carbonframe welcher der Dachkantenlinie des Porsche 911 nachempfunden ist.

Porsche
Sieht live viel besser aus als das Handybild.

Dazu gesellt sich das neue Rotwild Q1
Q1
Sehr geschackvoll aufgebautes 650b Fully die perfekte Mischung aus Cross Country und All Mountain Bike. Der Frame aus Alu und in matt schwarz eloxiert, da spring kein Lack mehr ab.

Und wer Glück hat, kann in diesen Tagen eine exklusive Trikotsalami bei Matthias abgreifen 😀
Trikotsalami

Wutz on Wheelz

Advertisements

650b Reifen

Ab sofort sind die neuen 27,5 /650b Reifen von Continental im Netz verfügbar.
Wie Conti Oli schon im Frühjahr mitteilte war Anfang Juli angestrebt und ist tatsächlich eingehalten worden.
X-King in der Racesport und Protection Variante 27,5/2,2 /2,4
Mountain King 2 in der Protection Variante 27,5/2,4

Wutz on Wheelz

Zu verkaufen

Biete

Cannondale Flash Carbon 650b Umbau.
Größe 18 Zoll
Verbaut sind
Neuwertige Sram(XO) 39/26 Kurbel,Shifter X9,Schaltwerk XO,Umwefer XO,
Felgen Crest 650b, Naben hinten DtSwiss 240 vorne Reverse Nabe, Lenker CrankBrothers Carbon, Bremse Formula K24, Gabel neuwertige Fox 100mm Kashima,Reifen Maxxis Crossmark

IMG_0671

IMG_0673

IMG_0672

IMG_0674

IMG_0675

Rahmen Centurion Backfire 29 ALU
Größe 18Zoll
Inkl. Anbauteilen XT Umwerfer und Schaltwerk, Pressfit Innenlager, Sattel und Sattelstütze Procraft

IMG_0697

Procraft Lenker und Cannondale C2 Lenker beide Alu

IMG_0676

Bei Interesse Mail an: ThomasBecker@T-Online.de

Cannondale Scalpel

Jeder schwört drauf!

Sepp, Tom und viele viele mehr.
Aber was nützt es mir, wenn ich nicht groß genug bin. Man muss halt die Maße vergleichen und ein verhältnismäßig kleinen kaufen. Nein ich rede nicht von irgendwelchen Schuhe oder einem Pullover. Hier geht es wie meist bei den Wutz on Wheelz, um Bikes. Um genau zu sein um 29er Bikes und deren Rahmen.

Nach viel Vergleichsarbeit gemeinsam mit Sepp der mir einiges über die  Lenkwinkel, Oberrohrlängen etc. erklärte, versuchte ich mir ein passendes Bike mit entsprechendem Rahmen zu suchen:

Vergleich 29erGröße M Oberrohrlänge Kettenstrebe Steuerrohrlänge Radstand Lenkwinkel Sitzwinkel
BMC 610,0 429,0 100,0 70° 73,5°
Bulls Black Adder 590,0 455,0 105,0 70,5 73°
Cannondale Flash 29er 593,0 444,0 134,5 1.088,0 71,0° 73,5°
Cannondale Scalpel 29er 593,0 444,0 122,1 1.110,0 71,0 73,5
Canyon 590,0 433,9 100,0 1.097,0 70° 74°
Centurion Backfire 600,0 445,0 110,0 1.097,0 70,5 73°
Felt Nine 605,0 440,0 100,0 1.084,0 71,5 73,0
Giant Advance 594,0 439,0 100,0 1.077,0 71,5 72,5
Radon Black sin 614,0 442,0 108,0 1.121,0 70,2 73,8
Rotwild R.R2 HT 600,0 435,0 100,0 1.111,0 70,0 74,5
Scott Scale 600,0 438,0 105,0 1.095,0 69,0 72,5
Scott Spark 600,0 448,0 105,0 1.108,0 69,5 72,5
Simplon Razorblade 585,0 435,0 105,0 1.069,0 70,5 73,0

Alle Vergleiche brachten mich dann dem Entschluss näher endlich welche testen zu müssen.
Und so konnte ich die Möglichkeit nutzen Tom’s Cannondale Flash 29er in Rahmengröße M zu testen. Das Gefühl war super. Auch das Simplon Racerblade, welches ich bei unserem Unterstützter Schaltwerk Bikes in Cochem fahren durfte, war ganz ok. Nur mein Popometer sagte mir, dass die Überhöhung, die ich durch mein 650B  Cannondale Flash gewohnt war, am Simplon nicht ausreichend war um ein Wohlfühleffekt auszulösen.

Also weiter testen.
Auf Nachfragen stellte Julian aus Ettringen mir seinen Cannondale Scalpel Carbon 29er zur Verfügung um damit eine Runde zu drehen. Und was soll ich sagen:
BÄÄÄM

Da war es! Ein perfektes Gefühl aus optimaler Sitzposition, super Handling und wirklich gutem Fahrverhalten!
Das „Haben-Will-Gefühl“ war geweckt.

Das wurde dann so stark, das ich tatsächlich beim Cannondale Scalpel 3 Carbon zugeschlagen habe. Durch eine Vielzahl an „Tuningteilen“, wie der neuen XTR Bremse, 3T Doric-Sattelstützte und einem leichteren Laufradsatz mit Maxxis Ikon Bereifung wiegt das gute Stück jetzt fahrfertig knappe zehn Kilogramm.

Der Unterschied zum Hardtail ist schon deutlich zu merken. Gerade bergab fühle ich mich dank der größeren Laufräder im Vergleich zum 650B Bike und dem Vorgänger, dem Specialized EPIC 26er (siehe Vergleichstest) noch etwas sicherer und schneller. Gerade die Hinterbaufederung arbeitet äußerst sensibel und schluckt bergab jede Bodenwelle. Die Lefty ist wie gewohnt über jeden Zweifel erhaben.

Bergauf spart man gerade im ruppigen und unebenen Terrain durch die gute Vollfederung einiges an Kraft. Im Wiegetritt schnell die Lefty blockiert via Lenkerlockout geht auch hier keine Kraft verloren.
Das 29er Fully ist genau die richtige Maschine für den Marathoneinsatz.

Ich habe dann vor einigen Wochen im tiefen Matsch die Vergleichstestrunde 26er Fully, 27,5er Hardtail und 29er Fully bemüht um dem Leser ein paar Zahlen zu bieten. Leider war der Vergleich wenig aussagekräftig, da die beiden „Kleinen“ auf hartgefrorener Strecke im März stattfanden und das Scalpel in Ermangelung von besserem Wetter durch Schlamm robben musste!
Trotzdem fiel auf, dass es bergab trotz dem Schlamm, der volles Tempo unmöglich machte, sehr schnell und sicher voran ging. Bergauf konnte das Bike dann mit super guter Traktion trotz Schlamm punkten.

Verlgeichstest

Mal sehen wann es dann das erste Mal zum Einsatz kommt. Wenn Wetter und Form stimmen denke ich!
Oli

Wutz on Wheelz

EDIT:

Das Bike ist jetzt den ersten Sommer gefahren und läuft einwandfrei. Ich liebe das Fahrgefühl und die Sicherheit, welche das 29er bergab vermittelt. Berauf und in der Ebene läuft das Rad super. Der Gewichtsunterschied ist zwar zu spüren aber fällt durch die bessere Traktion und den Komfort auf Runden über 30 KM nicht mehr ins Gewicht.

 Scalpel-Umbau

650b Fahrbericht und Meinung

Am Dienstagabend habe ich die Sonnenstunden genutzt um zu testen.
Tom stellte mir seinen 650b LRS nebst Maxxis Crossmark Bereifung zu Verfügung.
Foto
Mein Winterbike ein Centurion Backfire mit Starrgabel schluckte den Laufradsatz ohne murren.
Bei der Gabel hatte ich eh keine bedenken dort ist soviel Platz das evt. auch ein 29er Laufrad passen müsste.
Nach gut 35km dies: 650b fährt sich so agil und wendig wie 26 Zoll aber vereint mit einer spürbar besseren Laufruhe. Dies hat auch Tom in seinem Artikel aufgeführt und ist tatsächlich sofort warnehmbar.
Ich habe das Gefühl das sich das Mountainbike wesentlich ruhiger und mit großen Vorteilen auf befestigten Wegen bewegt.
Das Testen des  Fahrverhalten auf engen Singletrails habe ich mir aufgrund des derzeit sehr matschigen Untergrundes nicht gegönnt.
Für mich steht fest: ein 650b MTB würde ich mir nicht extra zulegen, weil die Fahreigenschaften eines 29ers einfach noch einen Tick besser sind.
Natürlich ist das leicht gesagt, aber für kleinere Biker steht außer Frage welches die Kaufempfehlung ist.
Ganz klar dann 650b !
1
Wer sich aber von seinem 26er nicht trennen kann, will oder darf der sollte ruhig einmal 27,5er Laufräder einbauen, sofern dies die Gabel und der Rahmen zulassen.
Die Investition lohnt sich, weil tatsächlich ein höherer Fahrkomfort erzielt wird.

Alles in allem ein geschickter Schachzug der Bikehersteller, können sie doch dem ein oder anderen Kaufwilligen noch eine Bikegröße in den Keller stellen.
Das erinnert mich irgendwie an mein erstes Puky jedes Jahr ein neues Rad.
Den in der Jugend wächst man und so bekommt das Kommunionskind nach 22,23,24 Zoll ein 26er wenn es dann zur Konfirmation geht, ein 27,5 und bei Volljährigkeit ein 29er Carbon im Wert eines Gebrauchtwagens.
In welchem Verhältnis steht dies ???
Mein erstes Auto hat keine 3000€ gekostet, dafür bekommt man heute kein gescheites Bike.

Wutz on Wheelz

Dirk

650b mein Abschluss

Nachdem ich nun einiges an Kilometern auf meinem 650b Umbau durch das Gelände gefahren bin, folgte gestern eine Fahrt durch das Elzbachtal.
Wer das Tal kennt weiss, dass von Fahrer und Material einiges gefordert wird.
IMG_3353
In den letzten Jahren durchstreifte ich das Tal immer mal wieder mit 26er und in den letzen beiden Jahren dann auch mit dem 29er Bike.
Da ich „behaupten“ kann, die Strcke mit allen 3 Radgrößen sehr gut zu kennen, fällt mein persönliches Rèsumè nun so aus:
Die 26er Laufradgröße ist für mich Geschichte, alle Teile bis auf einen LRS mit Spikes sind verkauft.
Ich kann mir gut vorstellen das es eine Ablösung der Baugröße geben wird und sich der gesamte Markt verschiebt.
Die ersten Meldungen zu einem Anstieg der Produktion und Verfügbarkeit von 650b Material sind ja schon bekannt.
Conti meldet noch dieses Jahr mehrer Modelle seiner Reifen auf den Markt bringen zu wollen.

Das 27,5 tja,
es rollt auf jeden Fall um einiges besser bietet mehr Laufruhe und Komfort, dazu sind Wurzeln um einiges leichter zu überwinden.
ABER, benötige ich tatsächlich ein 27,5er wenn mir zwei 29er Raketchen zu Verfügung stehen ?
NEIN!
Ich habe immer mehr bemerkt das ich mich weit besser auf einem 29er bewege und fühle.
Die Laufruhe,Handling und der ganze Rest sind zumindest für mich der Hauptausschlag.
OK, schnelles zick und zack und bei kleinen Sprints am Berg ist das 29er träger und dem 26er unterlegen, dies wiegt zumindest bei mir aber nicht den Rest auf.

IMG_3345
Bratwurst macht zwar schnell aber ich bin kein ZickZack Fahrer 😀

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wutz on Wheelz

Tom

Kilometerschrubben mit Ansicht

Sucht?
Nee, Sehnsucht nach Sonne!
Diese habe ich auch heute nicht gefunden.
Auf meiner 120km Traningsrunde verschlug es mich Richtung Cochem mit Kaffeestop.
Zwei riesen Rosinenschnecken und dazu einen Kaffee beim Schaltwerker ist doch klar.

Bei Matthias stand natürlich abermals ein Kracherbike im Laden.
Rotwild E1 650B

IMG_2658

Ein Rowild E1 Raketschen

Es werden wohl nicht viele Fahrer das Glück haben solch ein Stück Edelmetall ihr eingen nennen zu können.
Der Preis regelt das schon.
Um so verwunderliche ist aber die Meldung das die Rahmen der Größe L schon ausverkauft sind.
Dies mag an der Stückzahl liegen, die nicht dreistellig ist.
Sozusagen erkauft der Fahrer sich ein Unikat.

GarminAm Ende sah es dann so aus.

Wutz on Wheelz

Tom